Turn- und Sportverein Aue-Wingeshausen 1912 e.V.

tsv.png

Der Schülercup 2018 ist gestartet! Dieses Jahr hatten wir die Ehre, die achte Auflage der Wettkampfreihe in der Wester zu eröffnen. Der Wettergott war trotz Unwetter-Warnung auf unserer Seite. Wie sagt man so schön "das Glück ist mit den Tüchtigen!"

Insgesamt hatten wir 141 Sportler-/innen zu Gast, fast so viele wie schon im Vorjahr an gleicher Stelle (in 2017 waren es 147).  In der größten Riege tummelten sich sage und schreibe 22 Kinder M8! Für den TSV gingen diesmal stolze 26 Athleten an den Start.

Die vorderen Platzierungen der TSV-Sportler/-innen:

Platz 1:
Lukas Kasusch, Paul Treude

Platz 2

Aaron Latt

Platz 3.

Sophia Lebedew, Paul Spieler, Kevin Wahl, Merle Friedrich

Wenn man das komplette Teilnehmerfeld betrachtet, waren teilweise schon richtig gute Leistungen dabei. Hervorzuheben ist heute Elias Connor Dickel (VfL Bad Berleburg), der sich den Siegerland-Rekord im Dreikampf holte! Für sein Trainerteam Katja Böhl und Bernd Walter hatte sich dies schon aufgrund seiner tollen Freiluft-Saison angedeutet, es war also nur eine Frage der Zeit… Bereits bei den Kreismeisterschaften in Kreuztal konnte Elias im Vierkampf einen neuen Siegerland-Rekord erzielen und somit in kurzer Zeit gleich zwei Siegerland-Rekorde aufstellen!

Bei den vielen fleißigen TSV-Helfern griff einmal mehr ein Rädchen nahtlos ins andere, sodass wir auf unserer schönen Wettkampfstätte eine gelungene Auftakt-Veranstaltung durchführen konnten. An dieser Stelle ein großes Lob an die vielen Ehrenamtlichen!

Die nächsten Termine für den Schülercup:

 

Datum

Ort

Beginn

22.06.2018

Erndtebrück

17:30 Uhr

13.07.2018

Arfeld

16:30 Uhr

31.08.2018

Bad Laasphe

17:30 Uhr

07.09.2018

Birkelbach

16:30 Uhr

 Bericht und Bild: Bernd Walter

v.l. Lea Emelie Dickel, Milena Schmidt, Nele Kreuger, Emilia Sureth, Emelie Strohlos, Luisa Steindecker,

Franziska Zumrodde, Fabienne Ullmann, Carolina Eigner, Wiebke Aderhold, Malin Böhl

 

Dieses Jahr hatten sich Katja Böhl und Bernd Walter auf die Fahne geschrieben, wieder eine Mannschaft für die LG Wittgenstein zu betreuen und ins Landesfinale der besten acht Mannschaften Westfalens zu bringen. Für ihr Vorhaben hatten sie sich die Mädels der WJU18 "ausgeguckt" und konnten insgesamt 11 Athletinnen aus den Mitgliedsvereinen unserer LG zusammentrommeln.

Zur recht ungewöhnlichen Wettkampfzeit (Mitten in der Woche an einem Dienstag Abend) fand am  29.05.2018 die erste Qualifikationsmöglichkeit bei den Kreismeisterschaften in Geisweid statt.

Die Mannschaft erwischte einen "Sahnetag" und absolvierte einen richtig starken Wettkampf. Auch der Team-Spirit trug zu den tollen Leistungen aller Athletinnen bei. Das Staffeltraining im Vorfeld trug ebenfalls Früchte, handelt es sich hierbei doch um die Zitterdisziplin schlechthin. Beide Staffeln kamen mit sehr guten Wechseln ins Ziel.

Aus TSV-Sicht griffen Luisa Steindecker und Emelie Strohlos in Geisweid ins Wettkampfgeschehen ein.

Emelie Strohlos absolvierte vier Disziplinen: Hochsprung, Speerwurf und 800 m. Sie wurde zudem in der zweiten Staffel an Position 2 eingesetzt.

Luisa Steindecker wurde für drei Disziplinen aufgestellt: 100 m und Speerwurf. Auch sie hatte ihren Einsatz in der zweiten Staffel, und zwar als Startläuferin.

Am Ende des Tages konnten die Wittgensteinerinnen insgesamt 7.223 Punkte sammeln und die Konkurrentinnen der LG Kindelsberg mit 6.894 Punkten hinter sich lassen! Unsere Zielvorgabe, eine gute Ausgangsposition zu schaffen, wurde mehr als erfüllt. Der verdient erzielte Kreismeister-Titel war noch eine schöne Zugabe für die Truppe. Mit dieser stolzen Punktzahl machte die Mannschaft schon einen großen Schritt Richtung Landesfinale, da waren sich alle einig!

Die Sportlerinnen erhielten vom Trainerduo nach dem Wettkampf ein ganz dickes Lob für die starken Leistungen und den tollen Einsatz.

v.l. Emelie Strohlos und Luisa Steindecker

Bericht und Bilder: Bernd Walter