Turn- und Sportverein Aue-Wingeshausen 1912 e.V.

tsv.png
Lena Keller beim Schlagball Leonie Bänfer beim Schlagball Sophia Lebedew beim Kugelstoßen

Die zweite Station des Schülercups fand am 22.06.2018 in Erndtebrück statt. Leider verlief der Wettkampf diesmal nicht so flüssig, wie man es gewohnt ist. Die Sportler mussten teilweise um mehr als eine Stunde auf ihren Start bei den verschiedenen Disziplinen warten, was doch sehr an der Geduld und den Nerven der Sportler, Trainer und Eltern zehrte.

Insgesamt gingen 173 Teilnehmer an den Start (es lagen 188 Anmeldungen vor). Neben den Wittgensteinern schickten diesmal auch einige auswärtige Vereine (Wallau, Dillenburg, Weidenau, Breidenbach) ihre Athleten ins Rennen. Diese tauchen zwar in der Tageswertung auf, werden aber in der Gesamtwertung nicht berücksichtigt. Der TSV wurde heute von 17 Sportlern vertreten, neun weniger als bei unserem Schülercup in der Wester.

Die vorderen Platzierungen der TSV-Sportler/-innen:

Platz 1:
Lukas Kasusch, Paul Treude

Platz 2:
Sophia Lebedew


Platz 3:
Paul Spieler, Kevin Wahl


Die nächsten Schülercup-Termine:

Datum                        Ort                              Beginn

13.07.2018                  Arfeld                        16:30 Uhr

31.08.2018                  Bad Laasphe              17:30 Uhr

07.09.2018                  Birkelbach                  16:30 Uhr

Bericht: Bernd Walter

Bilder: Lisa Hackler

Bei den Südwestfalen-Meisterschaften im schönen Hansa-Stadion Attendorn tummelten sich am 10.06.2018 stolze 317 Leichtathletinnen und Leichtathleten, darunter auch 13 LG-Starter/-innen, die in ihren orangenen Trikots gut zu erkennen waren.

Die Wittgensteiner konnten einige Titel und tolle Platzierungen erzielen - und das bei gefühlten tropischen äußeren Bedingungen!

Auch dieses Jahr stellte sich Lisa Hackler (Frauen) wieder der Konkurrenz auf Südwestfalen-Ebene:

Lisa konnte heute ihren Südwestfalen-Titel im Speerwurf vom Vorjahr verteidigen und das recht eindrucksvoll! Zwar erreichte sie ihre eigene Zielsetzung von 36 m nicht, aber ihre Siegerweite von 34,13 kann sich durchaus sehen lassen!

Im Hochsprung erreichte Lisa haargenau die gleiche Höhe wie in 2017: Für sie gingen 1,45 m in die Wertung. Diese Leistung bescherte ihr den zweiten Platz.

Im Kugelstoßen konnte Lisa die beständigen Weiten der letzten Wettkämpfe sogar noch einmal toppen: Lediglich 4 cm fehlten ihr mit dem 4-kg-Wettkampfgerät, um die 10-m-Marke zu knacken. Mit 9,96 m sprang schlussendlich der vierte Platz heraus.

 Bericht und Bilder: Bernd Walter