Turn- und Sportverein Aue-Wingeshausen 1912 e.V.

tsv.png

Lukas pulverisiert seine persönliche Bestleistung im Hochsprung

18.07.2020 Sportplatz Höhwäldchen, Wilnsdorf
Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen – das dachten sich auch die Vereine im benachbarten Siegerland im Hinblick auf das aktuelle, recht überschaubare Wettkampf-Angebot für die Leichtathleten. So stellt die LG Kindelsberg am kommenden Wochenende in der Stählerwiese eine Veranstaltung auf die Beine, allerdings nur für die eigenen Sportler. Auch die Verantwortlichen des CLV Siegerland e.V. hatten sich Gedanken gemacht und kurzerhand das erste Wilnsdorfer Hochsprung-Meeting ins Leben gerufen. Beide Ausrichter hatten im Vorfeld ein eigenes Hygienekonzept erarbeitet.

In Wilnsdorf fand ein gut organisierter Einladungswettkampf statt, der sich ausschließlich an den Kreis Siegen-Wittgenstein richtete, um den heimischen Leichtathleten eine Startmöglichkeit im Hochsprung zu bieten.

Lukas Kasusch stieg am Samstag Nachmittag bei einer Höhe von 1,23 m in den Wettbewerb der M14 ein. Er konnte die guten Trainingseindrücke bestätigen und sogar noch einen oben drauf setzen: Mit 1,47 m pulverisierte er seine persönliche Bestleistung, die bis dahin bei 1,36 m lag.

Belohnt wurde sein Einsatz mit Platz zwei in der Endabrechnung. "Ein sehr guter Wettkampf von Lukas. Dass er hier einen neuen Hausrekord aufstellen würde, hatten wir schon auf der Rechnung", so das positive Fazit seiner Trainerin Lisa

Auch an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an Armin Kring, der sich für das Hochsprung-Meeting eingesetzt und uns diese Möglichkeit geschaffen hat!                                                                       Archivfoto Bernd / Bericht Birgit