Turn- und Sportverein Aue-Wingeshausen 1912 e.V.

tsv.png

Lukas Kasusch überzeugt bei den Südwestfalen-Meisterschaften in Kreuztal!

Dieses Jahr wurden die Südwestfalen-Meisterschaften an einem Samstag im benachbarten Siegerland ausgetragen. Ursprünglich sollten diese vom Hochsauerlandkreis ausgetragen werden, doch die Siegerländer durften als Ausrichter einspringen - gut für die Wittgensteiner, so war die Anreise nicht allzu weit.

Lisa Hackler - unsere Serien-Siegerin im Speerwurf auf Südwestfalen-Ebene – hat derzeit ihren Terminkalender so vollgepackt, dass sie erst nächstes Jahr wieder angreifen wird. Ihr Fokus liegt jetzt ganz klar auf den bevorstehenden NRW-Meisterschaften am 07.07.2019 in Bottrop, worauf sie sich im Training hoch motiviert vorbereitet und schon mächtig freut.

Mit Lukas Kasusch (M13) hatten wir in Kreuztal einen TSV-Leichtathleten am Start. Für ihn war es die erste Teilnahme bei den Südwestfalen-Meisterschaften und somit eine ganz neue Erfahrung. Er konnte bei seiner Premiere direkt überzeugen: Bei den drei Disziplinen sprangen prompt ein zweiter Platz und zwei dritte Plätze heraus!

Mit einem Paukenschlag über die 75 m startete Lukas in den Wettkampf: Er sprintete in 10,02 Sek. mit neuer pB auf Platz zwei und passierte hauchdünn hinter dem Sieger (9,97 Sek.) die Ziellinie. Auch im Weitsprung lief es super: Mit 4,59 m konnte Lukas eine weitere pB aufstellen und sich über Platz drei freuen. Wie knapp es in der Sandgrube zuging, zeigen die nachfolgenden Zahlen: 7 cm weiter hätten Platz 2 bedeutet und 9 cm weiter wäre der Titel gewesen. Doch "hätte, wäre, wenn…" zählt im Wettkampf bekanntlich nicht… Hervorzuheben ist heute einmal mehr das Hochsprung-Ergebnis mit übersprungenen 1,33 m und Platz drei (zur pB fehlten nur 3 cm). Ohne Trainingsmöglichkeit auf einer Hochsprung-Anlage absolviert Lukas bereits die komplette Freiluft-Saison (!) seine Sprünge ausschließlich im Wettkampf.

Ein klasse Einstand für Lukas auf Südwestfalen-Ebene! Es ist schon beeindruckend, dass er die tollen Leistungen der letzten Wochen bestätigen und zwei Mal  sogar noch toppen konnte!

     Bericht Bernd Walter, Foto Jürgen Kasusch