Turn- und Sportverein Aue-Wingeshausen 1912 e.V.

tsv.png

Wie jedes Jahr starteten die TSV-Leichtathleten beim traditionellen Vorweihnachtskriterium in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf in die Hallensaison. Diesmal wurde bei der 34. Auflage am 16. und 17. Dezember Einiges geboten. Man konnte viele starke Leistungen auf sehr hohem Niveau bestaunen. Auch die Truppe der LG Wittgenstein mischte fleißig mit, zeigte beeindruckende Leistungen und holte sehr viele vordere Platzierungen und Siege.  Das ist für die Trainingsbedingungen, die wir in Wittgenstein vorfinden, schon fast sensationell! Traditionell erhielten die Sportler auf den vorderen Platzierungen bei der Siegerehrung neben ihren Urkunden vom ortsansässigen Sponsor Ferrero Süßigkeiten. So füllte sich manche Sporttasche…

Zu den Leistungen unserer TSV-Sportlerinnen und Sportler:

Samstag 16.12.2017

Lisa Hackler (Frauen) erwischte einen richtig guten Tag. Im Hochsprung freute sie sich über eine tolle Höhe von 1,50 m und Platz 3. Die 4-kg-Kugel konnte Lisa 9,84 m weit stoßen, was ihr erneut Platz 3 bescherte.

Über die 60-m-Sprintstrecke ging Josephine Lebedew (WJU18)   an den Start. Für sie blieb die Zeit im Vorlauf bei 9,04 Sek. stehen. Im Weitsprung sprang für Josephine eine Weite von 3,89 m heraus. 

Sonntag 17.12.2017

Für Aaliyah Keller (W12) begann der Wettkampf mit der 3-kg-Kugel. Hier konnte sie mit soliden 7,40 m den 6. Platz verbuchen. Im Weitsprung gab es für jede Sportlerin nur zwei Versuche im Vorkampf. Aaliyah's Abdruck im Sand wurde mit 3,77 m gemessen. Eine neue pB konnte sie über die 60 m in einer Zeit von 9,53 Sek. aufstellen.

Einen Sieg gab es für den TSV auch zu verbuchen: Lukas Kasusch (M11) war über die 50 m in 7,48 Sek. (pB) an diesem Tag nicht zu schlagen, obwohl er im Finale zuerst einen Fehlstart hinlegte (er gewann jeweils seinen Vorlauf in 7,79 Sek. und seinen Zwischenlauf mit 7,62 Sek.). Im Hochsprung erreichte er mit 1,20 m Platz 7. Im abschließenden Weitsprung konnte Lukas den 6. Platz mit einer Weite von 4,22 m erzielen.

Bericht und Bilder: Bernd Walter

2. von rechts Aaliyah Keller, rechts Lukas Kasusch  

von links: Josephine Lebedew und Lisa Hackler